Rund um den Druck

Welche Materialien habe ich zur Verfügung?

Zu viele, um sie hier aufzuzählen! Die Auswahl ist riesig. Denn wir bieten sämtliche verfügbaren Papiere an und besorgen Materialien auftragsbezogen auch gern weltweit. Am Ende bleibt die Qual der Wahl. 

Welche Mindestauflage muss ich bei meinem Auftrag erreichen?

Wir fertigen Printprodukte vor allem im B2B-Kontext, für Kreative, Agenturen und Unternehmen. Daher bewegen wir uns vor allem in größeren Auflagen. Die Mindestauflage für Visitenkarten beträgt etwa 100 Stück.

Mit welchen Kosten muss ich für ein Werkzeug rechnen?

Das ist natürlich ziemlich individuell und abhängig vom gewünschten Motiv. Für eine grobe Einschätzung: Pro Werkzeug können im Schnitt etwa 100 bis 250 Euro Kosten entstehen. 

Ich möchte auch in Sachen Print Rücksicht auf die Umwelt nehmen. Was tut ihr?

Veredelung und Umweltschutz schließen sich nicht aus, im Gegenteil. Wir bieten zum Beispiel FSC-zertifizierte Materialien oder Recyclingpapier an.

Spezielle Fragen zur Veredelung

Lassen sich mit Lettepress auch nur einzelne Elemente umsetzen?

Ja, das funktioniert tatsächlich, bedeutet allerdings auch mehr Aufwand, nämlich zwei Maschinendurchgänge – ein Mal im Offset, ein Mal in Letterpress – und somit höhere Kosten.

Sind im Letterpress CMYK-Farben möglich?

Nein, das ist leider nicht möglich, weil es sich hier um eine Strichumsetzung handelt, nicht um Rasterwerte. Hier funktioniert nur Vollton (Sonderfarben).

Gibt es Heißfolien in meiner Hausfarbe oder in Pantone-Farben?

Nein, die Farben sind vom Farbherstellter definiert. Die Auswahl ist klein, aber fein.

Ich wünsche mir für mein Produkt eine Prägung. Was ist möglich?

Prägung ist nicht gleich Prägung. Hier gibt es unterschiedliche Techniken mit unterschiedlichen Effekten: die Heißfolienprägung, die Tiefenprägung und die Höhenprägung, jeweils blind oder mit Farbe. Good to know: Auch Letterpress gilt als Prägungsverfahren.

Wichtiges zu Zahlung & Abwicklung

Wie muss ich meine Druckdaten anlegen?

Druckdaten müssen mit 3 mm Anschnitt, Schneidzeichen sowie Sonderfarben und Veredelungstechniken als eigenes Farbfeld angelegt werden. 

Kann ich auch andere Zahlungsmöglichkeiten nutzen als PayPal?

Ja, auf Anfrage ist auch die Zahlung per Vorkasse möglich. Unsere Bestandskunden haben nach erfolgreicher Prüfung der Druckdaten außerdem die Möglichkeit, auf Rechnung zu zahlen.

Mit welcher Produktionszeit muss ich rechnen?

Wir arbeiten mit viel Liebe zum Detail, individuell auf unsere Kunden abgestimmt. Nach Dateneingang dauert es deshalb etwa 10-12 Werktage bis das gewünschte Produkt fertiggestellt ist. 

Worauf muss ich achten? Das Wichtigste zur Veredelung auf einen Blick

Beim Veredeln von Druckprodukten kommt es immer wieder zu Fragen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich sind. Dies beinhaltet unabänderliche Eigenschaften von Veredelungen ebenso wie Fragen hinsichtlich Lohnveredelungen als auch die Arbeit in einer Manufaktur im Allgemeinen. Hier möchten wir versuchen, Ihnen diese Fragen im Vorfeld zu beantworten.

Wolf Manufaktur Siegel
Mitarbeiter stickert

Letterpress ist ein Druckverfahren, bei dem das farbige Druckbild durch erhöhten Druck in das Material vertieft eingebracht wird.

Durch das reliefartige Vertiefen entsteht ein spürbar haptisches Erlebnis auf der Druckoberfläche.

Grundsätzlich gibt es keinen Maßstab für die Tiefe der Letterpress-Prägung. Diese ist unterschiedlich und wird von uns in Abhängigkeit von Motiv und Material jeweils individuell entschieden.

Gleichzeitig kann sich durch das Verdrängen und Verdichten der Papierfasern – wiederum in Abhängigkeit von der Materialauswahl – auf der Rückseite des Produktes das Druckbild als Wölbung oder in Einzellettern abzeichnen. Dies ist durch die physikalischen Kräfte des Prägevorgangs bedingt und stellt in keinem Fall einen Mangel dar. Reklamationen im Zusammenhang mit erkennbaren oder fühlbaren Gegenwölbungen bei Letterpress-Drucksachen auf der Rückseite des Produktes können wir daher grundsätzlich nicht anerkennen. Um das Abzeichnen der Prägung auf der Rückseite vollständig auszuschließen, muss eine Kaschierung von 2 Materialien beauftragt werden.

Durch den erhöhten Druck, mit dem die Farbe ins Material gepresst wird, wird das Druckbild dicker.

Beispiele für Durchdruck bei Letterpress:

Bei Farbschnitt-Veredelungen werden die Kanten der Papiere nach dem Endbeschnitt in einem besonderen Verfahren eingefärbt. In Einzelfällen kann es in Abhängigkeit der Farbsättigung und Materialbeschaffenheit auch nach dem Trocknungsprozess noch zu Abfärbungen und Abrieb von Papierfasern kommen. Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Abfärben von Farbkanten erkennen wir nicht an. Für verfärbte Gegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Bei Folienschnitt kann es – je nach Material – vereinzelt vorkommen, dass sich kleine Folienpartikel an den Papierkanten lösen und als “Glittereffekt” an den Händen oder anderen Materialien hängen bleiben. Dies ist dem Verfahren geschuldet und stellt keinen Gegenstand für Beanstandungen dar.

Manufaktur (lat. aus manus – die Hand; facere – bauen, erschaffen, fertigen) beschreibt den handwerklichen Schwerpunkt unserer Drucksachenfertigung. Neben maschinellen Verarbeitungsschritten wird ein Großteil der Arbeiten händisch am Einzelobjekt durchgeführt. Somit ist es auch gegeben, dass Manufaktur-Drucksachen nicht immer den gleichbleibenden Standard einer industriellen Fertigung aufweisen – eben “handgemacht”. Bitte beachten Sie dies bei der Begutachtung Ihrer hochwertigen Druckprodukte. Handwerkskunst ist ein individuelles Arbeiten, mit dem Anspruch hochwertige Produkte jenseits des industriellen Fertigungsstandards zu erschaffen.

Die Kosten für die Lohnveredelung bei Farb- und Folienschnitt basieren auf einem einwandfreien Ablauf der Produktion und nach internem Test des gelieferten Materials.

Das Ausgleichen von Unebenheiten durch beispielsweise einen Relieflack ist im Preis nicht inbegriffen.

Hinweis aus unseren AGB: Eine Haftung des Auftragnehmers ist jedenfalls betragsmäßig beschränkt bis zur Höhe des vereinbarten bestimmten Entgeltes für den betreffenden Auftrag. Die vom Auftragnehmer übernommenen Lohnarbeiten und Werkverträge werden nur mit dem Vorbehalt dieser Haftungs-begrenzung übernommen. Eine darüber hinausgehende Haftung des Auftragnehmers ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Kundenberater gerne zur Verfügung.

Datenschutzhinweis
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise).

Marc Braun

Marc Braun

Chefmanufakturer

Telefon: 06132-79171-95

Telefax: 06132-7917111

E-Mail: m.braun@wolf-manufaktur.de

Marc Braun ist eine Koryphäe im Veredelungsbereich. Der Schweizer Degen kennt sich auf dem Gebiet der Veredelungstechniken hervorragend aus und findet für jedes Material die passende Lösung.