Über 100 Jahre Erfahrung

Wolf-Manufaktur Portrait

Karl Wolf übernahm 1913 als Verleger und Drucker den Rheinhessischen Beobachter.

In Ingelheim steht der Name Wolf seither für ein wandelbares Medienunternehmen, dass seit über 100 Jahren erfolgreich in Familienhand geleitet wird.

2016
2015
  • Investition in neue Druckmaschine von Heidelberg
2014
  • Investition in neue Falzstraße
  • Erweiterung Digitaldruck (Xerox und Indigo)
  • PSO-Zeritifizerung
2011
  • Lagervergrößerung durch ein ­weiteres Hoch­regallager
  • Erweiterung unserer Produktkapazitäten in Richtung ­Ost-Europa (Budapest)
2010
  • Erneute Rezertifizierung der ­ISO-Norm 9001:2008
2009
  • Neues Lager für bis zu 1000 Euro­paletten eröffnet
2007
  • Erweiterung des Digitaldruck­zentrums
  • FSC®-Zertifizierung
  • Investition in eine 6-Farbenmaschine
2005
  • Einstieg von Thorsten Winternheimer als Geschäftsführer
Wolf-Manufaktur Stempel
Die Wolf Druckerei 1961
1998
  • Der Firmensitz wird von der Raiffeisenstraße in die ­Konrad-Adenauer-Straße verlegt
1991
  • Helga Winternheimer übernimmt nach dem frühen Tod ihres Mannes die Druckerei
1961
  • Die Druckerei Wolf geht vom Vater auf den Sohn über:
  • Hans Otto Winternheimer legt mit der Einführung von Offsetdruck, Fotosatz und Computer-Publishing den Grundstock zu dem leistungsstarken Druckereibetrieb wie wir ihn heute kennen.
1957
  • Die Ingelheimer Zeitung geht ab dem 1. September 1957 in der ­Allgemeinen Zeitung auf
1951
  • Karl Wolf tritt den Verlag am 1. April 1951 an seinen Schwiegersohn Ludwig Winternheimer ab
1949
  • Erst am 29. September 1949 wird wieder eine Druck­erlaubnis erteilt
1945
  • Die Ingelheimer Zeitung von Karl Wolf wird am 3. Mai 1945 überraschend wieder zugelassen;
    fünf Monate später wird sie ebenso überraschend wieder verboten
1943
  • Am 1. März 1943 muss die Zeitung ihr Erscheinen ganz einstellen
1936
  • Am 1. März 1936 zwingt die NSDAP Karl Wolf die Verlags- und Redaktionsleitung an Karl Linnemann abzutreten
1920
  • Karl Wolf verlegt den Betrieb in die Rinderbachstraße 5
  • Der Rheinhessische Beobachter und der 1899 gegründete Ingelheimer Anzeiger werden zur ­Ingelheimer Zeitung vereinigt
1913
  • Am 1. Mai 1913 kauft der ­Verleger und Drucker Karl Wolf den ­Rheinhessischen Beobachter

 

Foto: Historischer Verein Ingelheim e.V.

Pin It on Pinterest