Spezialtechniken – vom Singerstich bis zum Kresse-Cover

 

Manchmal muss es etwas mehr sein. Oder Sie haben eine Idee, die wir noch nicht hatten? Sie möchten gerne Ihre Blindprägung auf einen Karton gegenkaschieren, ein komplexes Produkt fertig konfektioniert geliefert bekommen? Sie haben sich ein Zeitschriften-Cover ausgedacht, aus dem Kresse wächst und wissen nicht, wie man das produziert? Oder möchten Sie Notizheftchen und Broschüren produzieren, die nicht mit Drahtklammern geheftet sind, sondern mit einer Nähmaschine genäht?

Wenn Sie eine ausgefallene Idee haben melden Sie sich bei uns! Mit unserem Fachwissen finden wir auch für Sie die passende Lösung und realisieren so Ihr nächstes Projekt.


Fragen zu speziellen Techniken?

Ihr nächstes Projekt ist sehr speziell?

Dann frühzeitig unsere Experten fragen und beraten lassen! Unser Fachwissen hilft schon während der Gestaltung, das Beste aus Ihrem speziellen Projekt herauszuholen.

Jetzt fragen


Visitenkarten mit Letterpress & Farbschnitt der Wolf-Manufaktur

Jetzt direkt bestellen!

Lust auf Visitenkarten mit Letterpress und Farbschnitt? Jetzt unseren Bestseller online kalkulieren und direkt bestellen. Die edlen Visitenkarten werden in individuellem Layout bedruckt und anschließend durch die Profis unserer Wolf-Manufaktur auf höchstem Niveau veredelt.

Zum Preisrechner

Galerie

Diese edlen Drucke haben wir schon für unsere Kunden produziert. Anregungen für Ihr nächstes spezielles Projekt.

Manufaktur-Notizen zum Thema Spezialtechniken

5 Gründe für Gold in der Veredelung

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Stimmt! Ein Hingucker ist es aber allemal. Das gilt auch für Visitenkarten und Co. Mit Details in Gold-Optik lassen sich Printprodukte im Handumdrehen aufpimpen. Hier sind fünf Gründe, warum auch Sie Ihr nächstes Projekt mit dem Edelmetall schmücken sollten: Wertig – kleine Schätze Die Menschheit liebt Glanz und Gloria. Edelmetalle gelten als lukrative Geldanlage. Und auch auf Visitenkarten und Co werden Metallicdetails zum Upgrade. Ob ein Logo in goldener Heißfolienprägung oder ein glänzender Folienschnitt – das Edelmetall setzt Printprodukten die Krone auf. Anziehend – Blickfang im Alltag Wir finden: Es sollte viel mehr geglitzert und gefunkelt werden. Besonders im Alltag. Mit der richtigen Dosis ziehen Printprodukte alle Blicke auf sich, fernab von Kitsch und Prunk. Wer Veredelungen in Gold clever einsetzt, hebt sein Produkt von anderen ab. Stilvoll und effektiv. Glänzend – Erlebnis für die Augen Wie das glänzt! Und funkelt! Und schimmert! Unsere Augen lieben das Spiel mit Reflexionen. Printprodukte mit metallischen Details ziehen schon deshalb alle Blicke auf sich. Wer sich einmal in einem goldglänzendem Folienschnitt gespiegelt hat, weiß, wovon wir schwärmen.  Flexibel – zwischen edel und easy Das Schöne am Edelmetall – es ist weniger divenhaft, als man denken könnte. Denn Gold strahlt auch abseits von großem Luxus und Prunk. Heißt: Metallische Veredelungen lassen sich elegant auf High-End-Produkten umsetzen, verleihen aber auch einfachen Printprojekten eine zeitgemäße Portion Glanz. Alles kann, nichts muss. Zeitlos – ohne Ablaufdatum Nicht umsonst werden Omas Schmuckstücke von Generation zu Generation weitergegeben. Gold hat einen beständigen Wert – und verfügt über eine zeitlose Anziehungskraft. Wer sich für goldene Schriften und Schimmereffekte entscheidet, setzt auf klassische Eleganz, die sich über Trends hinwegsetzt und auch nach... mehr lesen

Kleine Motive kommen groß raus – mit Letterpress

Letterpress macht Laune Den miesgelaunten Chef in die Hosentasche stecken? Kein Problem, Letterpress macht’s möglich. Für eine Kanzlei für Arbeitnehmerrecht und Betriebsrätevertretung haben wir den kleinen Kerl mal fix auf Visitenkarten manövriert. Da darf er ein bisschen schmollen – und den Mandaten ein Grinsen auf’s Gesicht zaubern. Für kleine und große Kreative Solche kleinen, aber auch größere Motive lassen sich mit Letterpress kreativ realisieren. Egal ob verspielt, modern oder mit Symbolcharakter. Das traditionelle Verfahren kann so einiges. Die beste Bühne für Motive Gedruckt wurden die Visitenkarten auf 430g/qm Metapaper. Handlich. Simpel. Eine wertige Haptik. Die beste Voraussetzung, um ein Motiv in den Mittelpunkt zu rücken. Farblich braucht es da keine großen Experimente. Schwarz und Weiß, Hell und Dunkel, das ergänzt sich ideal. Lust auf Letterpress? Na, haben Sie sich auch in das traditionelle Veredelungsverfahren verliebt? Nichts verstehen wir mehr als das. Mit Letterpress lassen sich nicht nur einzigartige Visitenkarten zaubern. Sprechen Sie mit unseren Kundenberatern – und wir kreieren Ihr Lieblingsmotiv im... mehr lesen

Neu und in Neon – Visitenkarten für unser Wolfsrudel

Visitenkarten in neuem Look Es ist soweit. Unsere Kundenberater Julia, Marc und Erwin bekommen neue Visitenkarten. Gerade arbeiten wir also nicht nur an spannenden Kundenideen. Wir tüfteln auch an unserem ganz eigenen Projekt. Und natürlich sind die Erwartungen hoch. Als Veredelungs-Experten haben wir ganz genaue Vorstellungen, wie die neuen Kunstwerke aussehen sollen: einzigartig, zeitgemäß, auf den Punkt veredelt. Der Mix macht’s Beim Material setzen wir auf ein griffiges, stabiles Papier: Metapaper Multiloft 240g/qm, gegenkaschiert auf 480g/qm. Massiv genug, um den Empfänger ewig erhalten zu bleiben, aber gleichzeitig auch schön handlich. Gedruckt wurde das Ganze beidseitig im Offset, in Sonderfarbe von Pantone farbecht nach unserem CI. Mit dem Flachdruckverfahren verläuft die Produktion extra schnell, am hochwertigen Ergebnis ändert das allerdings nicht. Glänzende Logo-Liebe Damit auch unser neues Logo gebührend zur Geltung kommt, nutzen wir eine transparente Heißfolienprägung. So werden auf der Vorderseite glänzende Highlights platziert, die die matte Oberfläche perfekt ergänzen, und den Blick auf das Wesentliche ziehen – unseren Namen und unsere Mission. Durch die Tiefprägung entsteht außerdem ein wunderbar haptischer Effekt.  Jetzt knallt’s Ein passender Farbschnitt darf natürlich auch bei unseren eigenen Visitenkarten nicht fehlen. Wir lieben das bewährte Veredelungsverfahren, mit dem man einfachsten Printprodukten einen stylischen Rahmen verpassen kann. Und weil wir ansonsten auf subtile Details setzen, soll es hier richtig knallen. Wir sind mutig und setzen auf ein lautes Neon-Orange. Bäm! Von Hand veredelt Die Entscheidung für Neon ist aber nicht ohne Grund gefallen. Denn um die Übergabe der Visitenkarte persönlicher zu gestalten, haben wir uns eine kleines Details ausgedacht: Der jeweilige Kundenberater markiert seine Kontaktdaten mit einem Textmarker. So weiß der Kunde sofort, mit wem er es zutun... mehr lesen